Der richtige Sitz - die passende Größe

Die meisten Sättel, die heute angeboten werden, haben 16“ oder 15,5“ als Sitzgröße angegeben. Oft glauben kleine/leichtere Reiter oder schwerere/ große Reiter, sie brauchten einen kleineren oder einen 17 oder 18“ Sitz.

Die richtige Antwort ist aber, dass der passende Sitz für einen Reiter keineswegs alleine von der Sitzgröße abhängt. Die Sitzform, das persönliche Gefühl und der Verwendungszweck des Sattels spielen eine ebenso große Rolle. Die Sitzform definiert sich außer über die Sitzgröße auch über die Satteltiefe und die Neigungswinkel vom tiefsten Punkt des Sattels zum Cantle und zur Fork. Darüber hinaus bestimmt die Lage des tiefsten Punktes das Sitzgefühl.        

Wichtig für den richtigen Sitz ist vor allem die Oberschenkelfreiheit zur Fork. Die Fork sollte bei keiner Bewegung auf dem Sattel den Reiter stören. Viele empfinden jedoch einen engeren Kontakt zur Fork als „sicheren“ Sitz. Freizeitreiter und Reiter, die überwiegend ins Gelände gehen, bevorzugen oft einen Sattel mit tieferem Sitz, der sie fest an eine Stelle setzt. Ein höherer Rise (der Anstiegswinkel des Sattels vom tiefsten Punkt zur Fork) und ein etwas steileres Cantle verstärken das sichere Sitzgefühl. Diese tiefen Sitze geben kleineren/leichteren Reiter oft ein gutes Sitzgefühl, ohne  das der Sitz an sich kürzer ist.

Cutting- und Reiningsättel haben einen recht flachen Sitz, der dem Reiter eine hohe Bewegungsfreiheit im Sattel erlaubt. Auch ein klassischer Trainingssattel sollte eine möglichst große Bewegungsfreiheit der Oberschenkel gewährleisten. Diese flachen Sättel geben also auch einem größerem/schwererem Reiter das Gefühl von mehr Platz, ohne das die Sitzlänge tatsächlich größer ist. Auch Männer bevorzugen oft aus offensichtlichen Gründen die flachere Sitzform.

Beim Probereiten eines neuen Sattels kommt es nicht allein auf die Passform des Sattels auf dem Pferderücken an. Auch der Reiter muss sich wohl fühlen. Fairerweise muss gesagt werden, dass das Umsteigen auf einen neuen Westernsattel von fast allen Reitern als „lästig“ beschrieben wird. Selbst bei einem eigentlich guten Sitzgefühl braucht es ca. 3 Wochen, bis man sich in einem neuen Sattel wieder „zu Hause“ fühlt.

 

Westernsattel Sitz Anpassung
Flacher Sitz eines Cutting Sattels

Warum passiert es, dass ein Sattel eigentlich die richtige Sitzgröße hat und dennoch verzieht man nach der ersten Runde beim Probereiten das Gesicht und denkt: den will ich nicht reiten!

Höherer Rise und steileres Cantle geben einen sicheren Sitz und kleineren/leichteren Reitern das Gefühl einer kleineren Sitzgröße.

Ein flacher Sitz wie beim Cutting oder Reining Sattel erlaubt eine größere Bewegungsfreiheit. Größeren/ schwereren Reitern gibt er das Gefühl eines größeren Sitzes.